Lars Peter Schwarz ist ein echtes "Radio-Vollblut". Nach seiner Schulzeit und jahrelangen Tätigkeiten in verschiedenen Discotheken seiner Heimatregion, kam er 1991 endlich zum Radio. Der Sender Neue Welle Ostallgäu in Kaufbeuren sollte seine erste Station sein, bevor er 1993 dann zum baden-württembergischen Bereichssender Radio 7 in Ulm wechselte. Dort moderierte Schwarz selbstgestaltete Sendungen im Abend-und Nachtprogramm.

 

1996 zog er an die californische Westküste in die Nähe von Los Angeles nach Newport Beach, um dort die "Academy of Radiobroadcasting" zu besuchen, die er mit einem Diplom "Academic Excellence" abschloss. Nach seinem Auslandsaufenthalt kam er Ende 97 wieder nach Ulm zurück zu Radio 7, die Sendung "Nightlife" wurde durch seine Präsenz zu einer der erfolgreichsten Radio-Nightshows in Süddeutschland.

Von 2001 bis 2003 war Lars Peter Schwarz dann wieder bei Radio Ostallgäu in der heimatlichen Luft zu Hören, bevor er 2004 zum Rocksender STAR FM nach Nürnberg wechselte. Dort moderierte der Allgäuer sowohl die Morningshow "Breakfast Club" als auch die Nachmittagssendung "Rush Hour". Für den Radiomacher ein weiterer Ausflug in die Senderwelt Bayerns, doch bereits 2007 zog es ihn wieder in die Heimat zurück. Für den Sender RSA leitete Schwarz das Studio Kaufbeuren und moderierte Sendungen im gesamten Tagesprogramm.

 

Im Sommer 2011 wechselte Schwarz schließlich zum oberbayerischen Lokalsender Radio Oberland, um dort das Programm als Studioleiter komplett zu gestalten. Zahlreiche von ihm durchgeführten Radioaktionen sowie der intensive Ausbau der lokalen Berichterstattung verhalfen dem Sender in dieser Zeit zu einer aussergewöhnlichen Präsenz in den lokalen Printmedien. Der Sender konnte seinen Bekanntheitsgrad dadurch enorm ausbauen und zudem hervorragende Ergebnisse bei der Funkanalyse Bayern erreichen.

 

Seit 2014 ist Lars Peter Schwarz selbstständig tätig, er arbeitet nach wie vor ab und zu für Radiosender, schreibt aber vornehmlich für lokale Printmedien, wie für das Magazin Füssen aktuell oder das Magazin Schwangau Info, verschiedene Artikel zu den unterschiedlichsten Themen. Zu seinen Tätigkeiten zählen ebenso zahlreiche Moderationen von Events, Messen & Messe-TV, Diskussionen, Vorträgen oder Gala Veranstaltungen und Firmen-Events. Dazu ist Schwarz auch bei Fernsehaufzeichnungen als Warm-Up-Moderator im Einsatz. Besonders gern wird er aber als DJ für Events, Partys oder Firmenfeiern gebucht, immerhin verfügt er als "Radio-Jock" über eine jahrzehntelange Erfahrung, vor allem aber kann er mit einem grossen Musikrepertoire über mehrere Generationen und die verschiedensten Stilrichtungen überzeugen.